Zucchini-Muffins

Eigentlich geplant als unterwegs-Snack, entpuppten sich die Muffins zudem als leckere Sättigungsbeilage, zu verwenden wie bspw. Semmelknödel, da sie ebensogut Sauce aufnehmen können. Wer mag, kann die Muffins halbieren und anbraten, sehr lecker! Das Rezept hab ich von Vegalicious.com übernommen, musste aber an hiesige Zutatenverhältnisse angepasst werden.

  • Zutaten für 12 Stück
    200g Zucchini
    2 TL Sojamehl
    450g Mehl
    1 Tütchen Backpulver
    2TL Salz
    8 EL Hefeflocken
    2 Zwiebeln
    400ml – 500 Sojamilch (erstmal weniger nehmen. Beim verrühren der trockenen mit den feuchten Zutaten bei Bedarf noch etwas hinzugeben)
    100ml Öl
    2 TL Senf
    2 TL Salz
    getrocknete Petersilie oder Schnittlauch, nach Bedarf (2 EL sind ein ganz okayer Richtwert)
    bei Bedarf: Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Nun zum Rezept, das geht eigentlich alles recht schnell: Zuerst waschen wir die Zucchini und schneiden diesen komischen Strunk ab, anschlieszend raspeln wir sie in eine Schüssel. Die Sojamilch, den Senf und das Öl verrühren wir in einem Messbecher oder so und kippen dsa zu den Zucchini. In einer anderen, noch gröszeren Schüssel vermischen wir nun den ganzen Rest mit einer Gabel. Nun geben wir den Inhalt von Schüssel 1 zum Inhalt von Schüssel 2, und mischen bis kurz vor die Sehnenscheidenentzündung. Wird ’ne ziemlich zähe Masse. Wenn es zu zäh wird, und manche Stellen noch trocken sind (quasi mehlig), dann einfach noch etwas Sojamilch hinzugeben. Wenn das ganze dann irgendwann ein einigermassen gleichmässiger Teig ist, das Muffinblech mit Papierförmchen ausstaffieren (geht auch ohne letzteres, in dem Fall einfach die Löcher mit Margarine oder Öl einfetten, achja, wäre gut, wenn das Muffinblech antihaft-beschichtet ist, bzw. diese Silikonteile funktionieren hierbei bestimmt auch spitze!) und mit der Masse füllen. Es kann mehr reingefüllt werden als bei normalen Muffins, glaube ich zumindest. Nun bei 150 Grad Celsius mindestens eine halbe Stunde backen. MIt Zahnstocher oder Holzspieszchen kontrollieren, ob die Teile gut sind, gegebenfalls noch etwas länger drin lassen. Schmecken warm und kalt ganz gut!

DSCF6509

Ein Gedanke zu “Zucchini-Muffins

  1. Pingback: Gemüse-Hack-Auflauf « Hail Seitan! or Can't believe it's not that good guy!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s