Und eine weitere Rückmeldung.

So, nun habe ich prinzipiell wieder etwas mehr Zeit, welche ich dann auch nutzte, mal ein paar Bilder von Gerichten rauszusuchen, die ich in der Zwischenzeit zubereitete. Sofern ich ein paar meiner mit dem Handtelefon aufgenommenen Bilder softwareseitig ein bisschen aufhübschen kann (notwendig!), werde ich dann auch noch ein paar Bilder diverser Weihnachtsspeisungen online stellen, und evtl. dann auch die Rezepte dazu abliefern, sofern ich sie wiederfinde, was voraussetzt, dass ich sie überhaupt niederschrieb. Ich bange und hoffe. Ich werde auf jeden Fall die nächsten Rezepte ausführlichst dokumentieren und dann auch zeitnah reinstellen, denn die Zeit ist’s, die dafür sorgt, dass Rezepte verlorengehen, Beziehungen und Fahrräder kaputtgehen, Haare grau werden usw, jaja.

Nungut, zuerst hätten wir hier eine Lasagne und Nudeln mit Bolognesesauce (plus diversem Gemüs‘), zwei Gerichte, deren Gemeinsamkeit nicht darin endet, dass es sich bei beiden um Pasta handelt – oh nein! Ich konnte mich endlich an der hier und hier vorgestellten Blumenkohlbolognese versuchen, was ich schon lang lang vorhatte. Also in meinem Falle etwas abgewandelt, ich hatte weder Sellerie, noch Karotten zur Verfügung. Egal, es ist prinzipiell recht lecker, aber auch sehr sehr aufwendig, denn einen kompletten Blumenkohl zu Hack zu verarbeiten, nimmt schon etwas Zeit in Anspruch, das Rösten im Ofen dauerte auch weit länger, als angegeben, aber das liegt auch an unserem Herd. Die Lasagne füllte ich desweiteren mit Zucchini, Paprika, Tomaten und einer Cashewsahnesauce als Bechamelersatz, oben drauf dann Hefeschmelz. Sowohl von dem Gemüse, als auch der Bolognese-Sauce blieb jedoch etliches übrig, daher wurde es dann noch mit Nudeln, passierten Tomaten und diversen Gewürzen zu dem abgebildeten Pastapamps veredelt.

lasagne

 

nudeln mit zucchini

Die nächsten beiden Gerichte teilen ebenfalls eine Gemeinsamkeit, nämlich das beiden zugrundeliegende Sojahack. Die Zucchini-Schiffchen wurden unspektakulär damit gefüllt, oben drauf gab’s dann noch einen Hieb pflanzlichen Käse mit Schinkengeschmack (!), der jedoch entgegen der Angaben auf diversen Internetseiten nicht schmelzen wollte. Naja. Da zu wenige Zucchini für die Sojamasse vorhanden waren und ich außerdem eine fantastische neue Auflaufform ausprobieren wollte, füllte ich ein paar Cannelloni damit und überbuk das Ganze mit einer Hefeschmelzsauce, war auch sehr lecker.

gefüllte zucchini

gefüllte zucchini2

Zuguterletzt ein Kartoffelsalat, welcher in der Realität jedoch ziemlich pink aussah, offenbar versucht mir meine Kamera auf diesem Wege zu vermitteln, dass sie dringend durch eine neue mit realistischerer Farbwiedergabe ersetzt werden möchte. Kartoffeln, selbstgemachte Mayo (Sojamilch, Öl, Senf, Zitronensäure), Gewürzgürkchen uuuuund Ajvar, welcher für die Farbgebung verantwortlich zeichnete. Simple as fuck, aber wer es nicht schätzt, hin und wieder über Kartoffelsalat zu sprechen/schreiben/lesen, der oder die ist wahrlich, wahrlich ein gar furchtbarer Mensch und soll meinetwegen die Ewigkeit in einem Kartoffelsalatsvakuum verbringen. Dass der Salat so dezentral auf dem Teller angerichtet wurde, liegt im Übrigen daran, dass sich da noch irgendeine Art Bratling oder so dazukuschelte, nur für den Fall, dass eine_r der Leser_innen (also vermutlich ich) meinen Sinn für symmetrische Essensanordnung in Frage stellen sollte.

kartoffelsalat

Nungut, das war jetzt relativ wenig Output, aber ich muss mich da ja auch erst wieder dran gewöhnen, dieses Schreiben, Bilder aussuchen usw…

Bis bald, liebes Internet, ich hab dich lieb und drück dich zum Abschied nochmal!!!11

kuss

f

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s