Käsekuchen und anderes.

Das Verschriftlichen von Rezepten sowie eines kaum gezwungen originell wirkenden Einleitungstextes ist aktuell das determinierende Moment des Blogwachstums, was einigermaßen blöd ist, denn wie soll ich bitte meinen Romanzyklus beginnen, wenn ich bereits beim Verfassen von so ein paar wenigen Zeilen scheitere? Dafür habe ich vorgestern meinen ersten Finanzamtszettel ausgefüllt, Antrag auf eine Steuernummer, wie aufregend, und gleichzeitig ob der Menge der erfassten Daten so unglaublich verstörend, ich fühlte mich nackt, und zwar nicht nur nackt, sondern auch nackt und dabei beglotzt, von emotionslos dreinblickenden Finanzbeamt_innen, welche mich mit nüchternem Blicke mustern und sich dabei Notizen mit ihren angespitzten Bleistiften (oder neuer: iPads(tm)) machen. Aber wie dem auch sei, es gab hin und wieder mal ein paar nette Sachen, ich beginne mit einem unglaublich guten Käse- respektive Quarkkuchen. Allerdings ist der eigentlich nur eine geringfügige Abwandlung vom Zupfkuchen, aber der war und ist bekanntlich auch sehr lecker. Wie mir meine Mutter erzählte, ist das neulich anlässlich der familiären Feierlichkeit zubereitete Exemplar von der buckligen Verwandtschaft wohl recht gut aufgenommen wurden, und von denen hat wirklich keine_r auch nur den Funken eines Interesses, tierfreier Ernährung das Wort zu reden, wobei ich jetzt aber auch keine Urteile über deren Feinschmeckerqualitäten abgeben kann. Seis drum.

2011-06-04 18-55-57 - Z6040105

Rezeptänderungen (ggü. dem Original), für eine kleine eckige Springform (meine ist 18x28cm groß), ein kleines Blech (eines, wo mensch die Größe anpassen kann, sollte auch funktionieren)

  • Kakaopulver im Teig weglassen
  • 1kg Sojajoghurt statt 750g
  • 2 Päckchen Puddingpulver statt 1,5
  • Sojamilch weglassen
  • 200g Alsan statt 190g

Ich bzw. wir haben, weil das noch so rumflog, circa 100g kleingeschnittene Erdbeeren dazugeworfen und ein paar Schokoteilchen oben drauf geschmissen.

käsekuchen1

Desweiteren gab es auch mal selbstgemachte Pizza, ganz simpel mit Fertigteig, einer simplen Tomatensauce, diversem Gemüse (Paprika, Tomate, Brokkoli) und Hefeschmelz.

2011-06-03 19-16-48 - Z6030062

2011-06-03 19-21-43 - Z6030072

Nachdem ich neulich größere Mengen Cherrytomaten ergaunern konnte, entschied ich mich mal wieder, diese zu dörren, damit ich länger etwas davon habe, ich hoffe nun, dass mir nicht die Hälfte davon wegschimmelt, sowas passiert ja gerne mal. Da ich auch mal wieder Lust auf Risotto hatte, entschied ich mich, die Tomaten dort unterzubringen. Desweiteren waren auch noch ein paar frische Tomaten und ein bisschen Lauch beteiligt. Damit es auf dem Teller nicht gar so nackt aussieht, noch ein Spieß aus gebratenen Sojamedaillons.

2011-06-09 12-01-20 - Z6090065

Und zu guterletzt ein paar Falafel (voller Dummheit aufgenommen ohne Blitz bei eher suboptimalen Lichtverhältnissen), welche ich mit meinem nagelneuen Falafelformer baute, welcher bei einem Doppelpack Fertigmix dabei war. Das Foto ist wirklich mies, aber die Falafel sehen sehr schnuckelig aus.

falafel1

So, in Kürze weitere Rezepte. Moment…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s