Gefüllte Paprika mit Zucchinisauce auf Spaghettinestchen

2011-08-14 20-02-42 - Z8140012

Kurz vor Ladenschluss noch ein Paket roter Spitzpaprika zum Superspitzensonderpreis ergattern und damit vor dem Kompost retten, das ist so für gewöhnlich meine gute Tat des Tages, wenn sich nicht irgendwelche Omis über die Straße tragen lassen oder so. Da aktuell in meinen Augen noch keine Gulasch- bzw. Pörkölt-Zeit ist, kommt mein zweitliebster Paprikaverwendungszweck zum Zuge: Füllen! Zwar hier schonmal vorexerziert, aber nochmal abgewandelt neu probiert. Ebenfalls gut und prinzipiell der Erwähnung wert. Auf der Suche nach geignetem Tellerumfeld fokussierte ich mich auf saisonal Verfügbares und landete bei, tada: Zucchini. Die sommerliche Zucchinischwemme finde ich nach wie vor eher toll. Da sich die ‘kleinen Kürbisse’ ja auch einige Zeit halten, greife ich gerne mal zu, wenn sie günstig zu haben sind.
Ich hatte mir vor längerer Zeit mal einen Kugelformer angeschafft, weil ich die Idee, Gemüse (und prinzipiell auch Obst) in handlichen, mundgerechten Kügelchen auf Teller zu drapieren wirklich reizend fand und finde. Nur fristete die Neuanschaffung dann doch nur ihr Dasein im Schrank, bis ich mir kürzlich endlich ein Herz fasste. Und es nicht bereuen muss(te). Ich wollte eine sommerliche Nudelsauce machen, die ausnahmsweise ohne Tomaten auskommt und zudem auch nett anzuschauen ist. Die wenigen Verwendung findenden Gewürze betonen den zarten Eigengeschmack der Zucchini, ohne ihn zu übertönen. Schmackofatz, um es einfacher zu formulieren.
Dazu passen, wie schon erwähnt, Spaghetti, oder auch Tagliatelle, welche sich halt ganz gut anrichten lassen, sodass die Sauce obenauf thront und es alles nett anzuschauen ist.

2011-08-20 14-42-55 - Z8200001

Zutaten (3-4 Portionen)

  • für die Paprika:
  • 500g Spitzpaprika, rot oder gelb
  • 150g Linsen, 24 Stunden zuvor in Wasser einweichen
  • Sojasauce, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe,
  • etwas gekörnte Brühe
  • Salz, Pfeffer
  • Senf
  • für die Sauce:
  • 1 Zucchino
  • 200-300ml Wasser
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen

2011-08-20 14-49-54 - Z8200003

Zubereitung

Die Paprika waschen, den Stielansatz herausschneiden, das Kerngehäuse entfernen, beiseite legen. Die Linsen zusammen mit den restlichen Zutaten pürieren und mit den Gewürzen abschmecken. In die Paprika füllen. Diese mit Öl bepinseln und für 30 Minuten in den auf 175 Grad Celsius vorgeheizten Ofen geben.
Mit dem Kugelformer soviele Kugeln aus dem Zucchino ausstechen, wie es möglich ist (also solange noch halbwegs vollständige Kugeln rauskommen und nicht nur Halbmonde). Den Rest der Frucht grob würfeln und zusammen mit dem Wasser pürieren.

2011-08-20 14-52-23 - Z8200006

Olivenöl im Topf erhitzen, die Zwiebel würfeln und dazugeben und glasig dünsten. Den Knoblauch hineinpressen, kurz mitdünsten, aufpassen, dass er nicht anbrennt. Die Zucchinikugeln dazugeben und kurz andünsten, Mehl darüber stäuben und gut durchrühren. Mit der pürierten Zucchini-Wasser-Mischung ablöschen, aufkochen und mit Salz ablöschen.

2011-08-14 20-02-03 - Z8140002

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s