Königsberger Klopse

2011-09-09 19-21-09 - Z9090075

Die letzten Wochen habe ich häufiger Mal gekocht, auch die Zutaten usw notiert, aber aufgrund der ganzen Kocherei keine Zeit gefunden, das alles auszuformulieren. Zudem befinde ich mich gerade in der ungewohnten Situation, für etwas, was ich tue, Geld zu bekommen, was meinen Zeitrahmen noch weiter einschränkt. Passenderweise spielt sich die gesamte Tätigkeit auch noch in einer Küche ab, es fühlt sich daher ein bisschen jackpotmäßig an. Wie dem auch sei, es folgt direkt ein Schwenker zum aktuellen Rezept. Gleich am ersten Tag – jedoch bestimmt nicht aufgrund einer unterernährten Erscheinung – wurde mir die Frage, ob ich denn zu den Fleischverzichtern gehöre, gestellt, wobei deren Bestätigung mich zum Feierabend in den Besitz eines Klumpen Tofus gelangen ließ. Da meine Freundin meine bisherigen Versuche damit nicht unter ihren Lieblingsgerichten einordnen konnte, war ich anfangs ein wenig ratlos, was ich denn nun damit anfangen sollte. Aus Gründen, deren Ausführungen den Einleitungstext in epische Dimensionen verlängern würden, entschied ich mich dazu, Königsberger Klopse zu basteln. Da ich in meinem nicht mehr so jungen Leben erst einmal bewusst dieses Gericht – und zwar ebenfalls ohne Fleisch – zu mir nahm, stand die obligatorische Google-Suche am Anfang der Rezeptwerdung. Da ich aber weder Eiersatz noch sonstige abgefahrenen Zutaten auffahren wollte und mich auch – grundlos – dafür entschied, kein (reines) Gluten zu verarbeiten, war es dann doch wieder mehr Improvisation als tatsächliches Nachkochen. Um so besser, so habe ich ein neues Rezept zu verbloggen. Da das Ganze beinahe ohne Bindemittel auskommt, schwitzte ich dann auch Blut und Wasser, als ich die Klößchen zum Baden in die Sauce schubste, denn just in dem Moment kamen dramatische Erinnerungen an ein Semmelknödelexperiment hoch, bei dem sich die praktisch perfekt proportionierten Knödel mit dem Kochwasser zu einer sämigen Suppe vereinigten. Daher, ganz wichtig: die Sauce darf nicht kochen, wenn die Klößchen dazugegeben werden. Also knapp unterm Siedepunkt lassen.

Zutaten für 4-6 Portionen

Klößchen

  • 200g Tofu
  • 175g Räuchertofu
  • Zitronensaft
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 TL Kapern
  • 1-2 EL Petersilie
  • 2 EL Paniermehl
  • 2 EL Mehl
  • edelsüßer Paprika
  • Schluck Sojasauce
  • 1 TL Senf
  • getrocknete Zwiebeln

Sauce

  • Schwapp Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Mehl
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1l Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • 6 TL Kapern
  • 2 Päckchen Reis/Soja-Cuisine
  • Pfeffer
  • Salz

2011-09-09 19-21-35 - Z9090081

Zubereitung

Am Anfang war der Mord, in diesem Fall am unschuldigen Tofu, welcher (beide Sorten!) mittels geeigneten Instrumentariums, wie Gabel, Händen etc., in eine krümelige Form gebracht wird. Also richtig schön kleinbröseln bzw zerdrücken. Die restlichen Klößchenzutaten dazugeben und alles miteinander vermischen, ggf. mit den Händen Kneten. Es sollte einen gut zu verarbeitenden Teig ergeben, ggf. noch etwas Flüssigkeit oder Mehl dazugeben. Walnussgroße Kügelchen formen und beiseite stellen. (Ich hatte glaube ich so 22-24 Exemplare rausbekommen)
Die beiden Zwiebeln hacken, in einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Das Mehl dazugeben und verrühren, mit der Gemüsebrühe ablöschen, den Sahneersatz, die Kapern und die Lorbeerblätter hineingeben, mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken, aufkochen lassen und danach die Hitze reduzieren, sodass die Sauce nicht mehr kocht, sondern nur noch gleichmäßig heiß bleibt. Nun vorsichtig die Klößchen hineingeben und selbige 45 Minuten darin ziehen lassen. Am besten mit Kartoffeln servieren.

2011-09-09 19-30-00 - Z9090086

3 Gedanken zu “Königsberger Klopse

  1. Pingback: Der MB-Kochthread - Seite 90

  2. Ich habe es versucht aber meine Bällchen sind nie ganz hart geworden aber der Geschmack war hervorragend, allerdings habe ich meinen Klöpschen noch ein bisschen Algen und Muskat beigemischt – im Rezept von meiner Oma standen immer Sardellen drin! Danke für die zahlreichen guten Rezeptanregungen!

  3. Pingback: Königsberger Klopse 2.0 | Hail Seitan! or Can't believe it's not that blahblah jesus guy!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s