Sauerkraut-Käse-Spätzle

2013-01-23 14-30-48 - P1231320

Nun denn, es geht weiter. Eigentlich wollte ich den heutigen Tag dazu nutzen, jede Menge alten Kram zu verbloggen, aber dann bemerkte ich, dass da gar nicht so viel vorhanden ist, bzw. entweder verschütt’ gegangen, oder keine Bilder oder …, wer weiß. Naja. Erstaunt war ich, dass es gleich heute morgen Kommentare zum gestern veröffentlichten Rezept hagelte. Da ich das Ganze hier nachweislich nur wegen des Fame betreibe, konnte ich mir daher auf die Schulter klopfen. Da mein Gefrierschränkchen aus allen Nähten platzt, entschied ich, als mich der späte Nachmittag mit dem Zwang einer Entscheidung bzgl. des Abendessens konfrontierte, mal eines der oft in größeren Mengen gekauften und zur späteren Verarbeitung eingefrosteten Produkte zu verwerten. Kurz vor Weihnachten ergab sich der Erwerb von 2,5kg (spottbilliger) Spätzle, die nun in handlichen 500g Paketen auf ein Erwachen aus dem kryonischen Schlaf harren. Ich gehe davon aus, dass zwischen veganen und unveganen Spätzle kein so großer geschmacklicher Unterschied besteht. Der Rest, in Form von Sojasahne und Wilmersburger Krümelkäse, war dann auch originär ohne tierische Inhaltsstoffe. Man möge mir den Schritt verzeihen und ich versuche auch in Zukunft, keine Produkte zu verwenden, die ohne tier(leid)freies Pendant daher kommen, bzw. in absehbarer Zeit auch wieder ausschließlich vegan zu kochen. Das hier funktioniert jedenfalls so wie es soll. Hinsichtlich der Gewürze kann mensch sich austoben. Ich bin seit kurzer Zeit ein groooßer Freund des Bohnenkrauts, es sorgt irgendwie dafür, dass alles nach schön schmeckt! Sauerkraut ist ja hinsichtlich der Jahreszeit auch eine dolle Sache und dank des (gefühlten) Fettgehalts kann mensch die Reserven auffüllen, um dann, wenn die laute, kalte, atomisierte Welt da draußen zu sehr auf die Stimmung drückt, einen veritablen Winterschlaf dazwischenzuschieben. Eignet sich jedenfalls sicherlich auch super zum Aufwärmen (und gibt mir zumindest hinsichtlich meiner Hauptspeisen für die nächsten 3 Tage ein wunderbar sicheres Gefühl).

2013-01-22 20-08-32 - P1221257

Zutaten für 4 Portionen

  • 500g (vegane) Spätzle
  • 250ml Sojasahne
  • 200-250g Wilmersburger Streukäse
  • 500g Sauerkraut
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß), Bohnenkraut, Muskatnuss, evtl. Kümmel
  • Röstzwiebeln

Zubereitung (Dauer: max. 40 Minuten)
Das Sauerkraut ausdrücken, in die heiße Pfanne geben und die Restflüssigkeit verdampfen lassen. Wenn das Sauerkraut schön trocken ist, etwas Öl angießen, die Spätzle dazugeben und alles anbraten. In der Zwischenzeit Sahne und Käse verrühren, mit den Gewürzen (kräftig) abschmecken. Den Pfanneninhalt in eine Auflaufform kippen, die Käse-Sahne-Mischung dazugeben und grob verrühren. Röstzwiebeln dazu und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad so 20 Minuten backen.

2013-01-22 20-09-24 - P1221263

4 Gedanken zu “Sauerkraut-Käse-Spätzle

    • Ich mach das doch alles nur wegen des Fames. Und ich weiß immer noch nicht, wie ich soetwas hier einbinden kann. Ich werfe gleich mal eine Googleblick, aber wenn dann mache ich soetwas nur wenn es nicht zu aufwändig erscheint.

      • Weiß ich doch. Es ist aber halt so, daß ich meine Annerkennung und Freude darüber, daß es hier weiter geht, kaum anders als durch finanzielle Zuwendung auszudrücken im stande bin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s