Schwarze Pasta gefüllt mit Süßkartoffeln etc.

2013-02-14 13-04-20 - P2141488

Guten Tag holde Leserin, werter Leser,

tatsächlich gibt es heute abseits des Rezeptes keine mit Unsinn und Nichtigkeiten vollgestopfte Einleitung, ich kann nicht einmal genau sagen, wieso. Womöglich ist bereits alles, was ich der Welt je mitteilen wollte, niedergeschrieben. Das wäre eigentlich begrüßenswert, nicht alle Tage ist mensch – und vor allem ich! – schließlich in der Lage, ein derartiges Finale herbeizuführen. Mal sehen. Jedenfalls, zuletzt verarbeitete ich ja diese Süßkartoffeln. Was ich verschwieg, ist, dass sowohl von der Strudelfüllung etwas übrig war, als auch eine weitere Süßkartoffel in meinem Vorratsflur einem Ende entweder im Topf oder, wenn verschimmelt, im Biomülleimerchen entgegensah. Daher lag es an mir, zu handeln. Irgendwie kam ich auf Ravioli bzw gefüllte Pasta irgendeiner Art. Die ultimative Inspirationsquelle war dann dies hier. Schwarze Pasta mit orangefarbener Füllung; Food Porn, der hierzulande nicht einmal unter der Ladentheke gehandelt wird. Nur: wo schwarze Lebensmittelfarbe herbekommen? Tintenfischtinte fiel weg, da sich die entsprechenden Tiere ja leider nicht gewaltfrei melken lassen. Diverse Lebensmittelläden abgeklappert, aber es scheint nur eine sehr verhaltene Nachfrage nach Lebensmittel nicht in Bonbonfarben kleidende (und damit die Grauheit des Lebens verbergende) Colorationen zu bestehen. Nach ewig langen Telefonaten und Brieverkehr berichtete mir eine entfernte Bekanntschaft vom sog. Internet, welches mir bis dato nur als gigantisches Konvolut aus Pornografie und Katzenfotos erschien, darüber hinaus jedoch wohl auch die Möglichkeit der Bestellung von so gut wie allem Warenförmigen ermöglicht. Nundenn, Montag bestellt, Mittwoch geliefert, so lob ich es mir.

Als kleiner Wermutstropfen sei gesagt: hinsichtlich der Füllung kann ich keine genauen Angaben machen. Das ist ärgerlich, aber leider nicht zu ändern, denn wie gesagt benutzte ich noch Reste der Füllung vom vorhergehenden Rezept. Es ist jedoch alles nicht so wild, wenn noch Teig übrig bleibt, kann mensch schließlich noch weitere Pasta daraus herstellen und die Füllung lässt sich zur Not sicher auch mit Kartoffeln essen (oder so).

Achja, das Pastarezept stammt von hier, ich ließ jedoch Öl und Kurkuma weg und gab etwas (=zu wenig!) schwarze Lebensmittelfarbe hinzu.

2013-02-14 13-04-39 - P2141493

Zutaten für 4-6 Portionen (ganz grob geschätzt)

für die Pasta

  • 600g Hartweizengrieß
  • 100g Mehl
  • 340ml Wasser
  • Salz
  • Schwarze Lebensmittelfarbe

für die Füllung

  • 800g Süßkartoffel
  • Öl
  • Räuchertofu
  • Lauch
  • Paprikaschote
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Sonnenblumen- und Pinienkerne

zusätzlich: etwas Alsan, ggf. diverses Gemüse, Kresse, whatever

2013-02-14 13-06-38 - P2141504

Zubereitung: (Dauer 2,5-3 Stunden sollten eingeplant werden)

Zuerst Mehl, Salz und Griße vermischen, das Wasser mit der Lebensmittelfarbe verrühren und in die Trockenmischung einrühren, mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten. Abdecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Währenddessen die Süßkartoffel in ca. 2-3cm große Würfel schneiden und in Wasser weichkochen, abgießen.

Sonnenblumen- und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, in ein Gefäß geben. Räuchertofu, Lauch und Paprika in ein wenig Öl anbraten. Die weichgekochten Süßkartoffelwürfel zerstampfen, Lauch, Tofu, Paprika und die gerösteten Kerne dazugeben, mit den Gewürzen abschmecken.

Die Pasta mit einer Nudelmaschine (oder, wer den harten Weg bevorzugt, mit dem Nudelholz) dünn (!) ausrollen. Ich habe die Maschine zum ersten Mal seit fast 3 Jahren benutzt und stellte mich etwas doof an. So klappte es: jeweils einen Klumpen Teig so oft bei Stufe 1 durchdrehen und anschließend zusammenfalten, bis er nicht mehr reißt. Dann Schritt für Schritt die Stufen erhöhen, ggf. falten und mehrmals durchdrehen. Ich nutzte Stufe 5 (von 9), hatte aber auch keine Lust, noch Stunden mit reißendem Teig zu kämpfen. Zuerst jagte ich jede Teigbahn einzeln bis Stufe 5 durch die Maschine. Praktischer ist aber wohl, erst den gesamten Teig auf Stufe 1, danach auf Stufe 2 usw. zu verarbeiten, da erspart mensch es sich, ständig am Regler rumzuschrauben.

Ich benutzte so plastikgebissartige Förmchen, wie sie offenbar für polnische Piroggen zum Einsatz kommen. Der Markt hält ja vielerlei Pastafüllungsequipment bereit, da kann sich jede_r austoben, wie sie oder er mag. Die no-budget-Lösung ist wohl: 2 gleichgroße Teigbahnen; auf eine wird im Abstand von ein paar Zentimetern etwas Füllung gegeben, die zweite Teigbahn wird darauf gelegt, zwischen der Füllung festgedrückt, zerschnitten und das wars.

Die einzelnen Pastateile am besten auf einem dünn mit Grieß bestreuten Blech zwischenlagern, anschließend in einen Topf mit kochendem Salzwasser bugsieren und herausnehmen, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Serviervorschlag: Während die Nudeln kochen, etwas Gemüse nach Wahl in ein wenig Öl oder Alsan anbraten, mit Salz, Pfeffer und nach Gusto würzen, anschließend die abgetropften Nudeln dazugeben, durchschwenken, auf Teller verteilen und bspw. mit Kresse bestreuen.

PS: Bei Überschuss lassen sich die Nudeln auch gut einfrieren; diese dann zur Zubereitung im gefrorenen Zustand in kochendes Wasser geben; beim Einfrieren mache ich das so: die Nudeln nebeneinander auf einem mit Grieß bestreuten Blech lagern, nach ein paar Stunden wenden, so dass sie nicht mehr so klebrig sind. Anschließend portionsweise in TK-Tüten packen und einfrosten.

PPS: KRESSE! Selber welche zu ziehen, nahm ich mir seit ca. 5 Jahren vor, letzte Woche setzte ich das endlich in die Tat um. Tolltolltoll. Auf Brot oder Brötchen mit etwas Alsan, zum Drüberstreuen bei allem möglichen, Kresse ist einfach toll und ich würde ihr mein Leben widmen und zum führenden Kressisten werden, wenn ich nur weniger lethargisch wäre.

2013-02-10 16-37-10 - P2101462

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s