Gemüsetarte

2013-04-13 12-30-23 - P4132237

Heute mal wieder ohne Prolog. Gibt grade nicht viel zu erzählen. Ich habe nur zwischenzeitlich gemerkt, dass mein ‚Respekt‘ vor Hefeteig gänzlich unbegründet war. In der Vergangenheit habe ich es meist vermieden, welchen herzustellen, da mir die Kneterei so umständlich erschien, zudem hatte ich oft das Problem, dass ich Stunden warten musste, bis der Teig sein Volumen endlich vergrößert hat. Gezwungenermaßen musste ich neulich dennoch darauf zurückgreifen, da ein Rezept („Tarte au Maroille“, ich erwähnte sie bereits in einem Eintrag zuvor) danach verlangte. Dort kam _frische_ Hefe zum Einsatz, und das Ergebnis war hammergut. Da diese auch günstiger zu sein scheint als die pulverisierte Version, werde ich in Zukunft primär darauf zurückgreifen und rate das auch jedem und jeder! Dies ist meine zweite Gemüsetorte seitdem, die andere war jedoch nicht vegan. Da ich jedoch noch fast 2 Pakete „NoEgg“ bei mir rumstehen hatte und bisher nie so richtig wusste, was ich damit anstellen soll, begab ich mich mal auf die Suche im Internet und fand Menschen, die es für Quiches verwendeten und darüber berichteten.

Hier sollte ein bisschen Zeit eingeplant werden, denn der Teig braucht ja mindestens eine halbe Stunde. Zudem beim Joghurt nicht unbedingt zu „Alpro Natur“ greifen – den Fehler machte ich. Ziemlich süß und mit einem Hauch Vanillearoma. Passt nicht unbedingt, aber die Tarte wurde trotzdem ganz lecker.

Zutaten für 3-4 Portionen

  • 350g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 200ml warmes Wasser
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 Paprika
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • ein paar Cherrytomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 250g Sojajoghurt
  • 2 EL NoEgg
  • Salz
  • Pfeffer

2013-04-13 12-30-04 - P4132234

Zubereitung (Dauer: 90 Minuten sollten eingeplant werden)

Wasser, Zucker und Hefe miteinander mischen, an einen warmen Ort stellen, bis die Flüssigkeit Blasen wirft. Zwischenzeitlich das Mehl mit dem Salz mischen. Das Hefewasser und 2 EL Olivenöl dazugeben, alles vermischen, durchkneten. Mit einem Tuch abstellen und gehen lassen, 30 Minuten bzw. so lange, bis sich das Volumen ordentlich vergrößert hat. In der Zwischenzeit die Paprika entkernen und zusammen mit Zucchini und Aubergine würfeln. Die Zwiebeln abziehen und ebenfalls würfeln. Die Gemüsen zusammen in heißem Öl anbraten, bis die Würfelchen rundherum gebräunt sind. Die Hitze runterdrehen. Die Tomaten achteln, die Knoblauchziehen abziehen, durchpressen und mit den Tomaten dazugeben und noch kurz mit garen. Von der Platte ziehen, salzen und pfeffern, ein bisschen abkühlen lassen. Den Sojajoghurt mit dem NoEgg verrühren, klümpchenfrei! Ebenfalls salzen und pfeffern. Den Hefeteig in eine Springform geben und auseinander- und einen Rand hochziehen. Noch kurz abgedeckt gehen lassen. Das Gemüse mit dem Joghurt vermischen, ggf. nochmals abschmecken. Die Mischung auf dem Teig verteilen und bei 180 Grad Celsius 20-25 backen. Vor dem Anschneiden noch ein paar Minuten stehen lassen, zwecks Festigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s