Geröstete Aubergine mit u.a. Granatapfelkernen

2013-04-29 18-22-15 - P4292346

So, ganz kurz. ich wollte schon länger ein Rezept aus Yotam Ottolenghis “Jerusalem” Kochbuch nachkochen, nämlich “Burnt Eggplant with Garlic, Lemon and Pomegranate”. Als ich spaßeshalber mal danach rumgoogelte, primär, um Erfahrungsberichte anderer Nachkochender zu lesen, stieß ich auf eine Abwandlung von Ottolenghi selbst, mit Tahini, Tomaten und Gurke. Da einerseits diese Zutaten allesamt eh auf Verwendung harrten, ich jedoch nicht mit Exotischem wie “Pomegranate Molasses” (ich nehme an, das ist eine Art Grenadinesirup) aufwarten konnte, entschloss ich mich zu einer Kombination beider Gerichte. Bzw. zu etwas, was _zwischen_ beiden angesiedelt ist. Von Kombination kann eigentlich keine Rede sein, denn alle Zutaten aus dem einfacheren Rezept kommen auch bei der anderen Variante vor. Ich entschied mich, zwecks Süße noch ein bisschen Agavendicksaft dazuzutun. Also insgesamt schmeckt das ganz gut und scheint wohl eine Abwandlung von “Baba Ganoush” zu sein, das ich jedoch bisher nie selber aß, geschweige denn zubereitete. Anzumerken ist vielleicht lediglich, dass mir trotzdem irgendwie das “Exotische” fehlt. Es ist aber wirklich lecker und wenn die Zutaten eh da sind, kann mensch es ruhig mal probieren. Aber verglichen mit dem OMG-Gefühl, das ich hatte, als ich vor mehr als einer Dekade zum ersten Mal Falafel oder auch einige Jahre später Hummus probierte, ist das hier irgendwie doch recht konventionell. Vielleicht war ich auch einfach zu vorsichtig beim Würzen, ich hoffe, demnächst mal in einem entsprechenden Imbiss authentisches Baba Ganoush zu probieren und werde das dann ggf. nochmal anpassen.
Aufi gehts!

Zutaten für 2-3 Portionen

  • 2 Auberginen (insgesamt gut 500g)
  • 3-4 kleinere Tomaten
  • ein Stück Salatgurke2
  • EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Kerne eines halben Granatapfels
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft einer ganzen und Zesten einer halben Zitrone
  • 2-3 EL Tahini
  • 2 TL Agavendicksaft
  • Petersilie

2013-04-29 18-22-32 - P4292348

Zubereitung (Dauer: 3 Stunden, davon aber die meiste Zeit wieder wartend)
Auberginen mit spitzem Messer oder einer Gabel mehrfach tief einstechen und unterm Grill (im Herd) 1 Stunde bei 160 Grad garen. Alle 20 Minuten wenden. Abkühlen lassen, aufschneiden und das Fruchtfleisch in ein Sieb löffeln, abtropfen lassen (ebenfalls gut eine Stunde). Das Fruchtfleisch grob zerschneiden und in eine Schüssel geben. Olivenöl, Zitronensaft und -zesten dazugeben, die Knoblauchzehe hineinpressen. 1/2 TL Salz dazu und Pfeffer. Tahini dazugeben, durchrühren, mit Agavendicksaft abschmecken. Die Gurke in Stifte schneiden. Die Tomaten vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln, beide Gemüse ebenfalls dazugeben. 1 Stunde bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. Hin und wieder verrühren.
Kurz vorm Servieren die Petersilie und die Granatapfelkerne dazugeben und verrühren. Tada. Fladenbrot passt dazu.

2013-04-29 18-22-40 - P4292349

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s