Oreo-Glaskuchen

2013-04-30 14-07-39 - P4302357

Wow, hundert 100 Einträge. Ich bin der letzte, der damit gerechnet hat, dass es noch einmal soweit kommen wird. Mal sehen, ob ich für die nächsten Hundert ebenfalls fast 4 Jahre benötige. Andere schaffen das ja in einem. Als Apologet der Ineffizienz weise ich ein solches Tempo jedoch entschieden zurück. Nundenn, genug herumgeschwafelt. Anlässlich meines Vorhabens, einem lieben oreokeksemögenden Menschen auf postalischem Wege eine kleine Freude zu bereiten, konnte ich mein neues Hobby des Glaskuchenbackens erneut auszuleben, um dies endlich, endlich mal auszuprobieren, denn ich finde allein die Idee von Oreokuchen schon so unwiderstehlich. Für eine Oreotorte sind gerade nicht genug Geburtstaghabende in Reichweite, das ist aber so das nächste Level, das ich unbedingt einmal erklimmen möchte. Jedenfalls: Hui. Also an Backwaren ist das hier das Leckerste seit langem! Die Kekse haben noch Biss (wobei ich nicht weiß, ob das länger so bleibt), der Geschmack ist wunderbar und allgemein ist es auch toll, mit Sojajoghurt zu backen! Ich will mich auch gar nicht mit fremden Federn schmücken, das Rezept stammt von hier. Ich habe lediglich die Mengen halbiert, abgesehen von den Oreos. Die genannte Seite ist jedenfalls auch unbedingt zu empfehlen, was ich hiermit ausdrücklich tue! Wunderhübsch präsentierte wunderhübsche Rezepte. Ich kenne keinen der Betreiber_innen, das sei dazugesagt.

Zutaten für 6 Glaskuchen á 230ml

  • 8 Oreokekse
  • 100g Mehl
  • 30g Stärke
  • 60g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 60g Alsan, eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank geholt
  • 250g Sojajoghurt

Zubereitung (Dauer: mit Vorbereitung eine Stunde)

Zuerst die Kekse zerkrümeln; ich habe zwei Viererpacks (in einer großen Packung sind 4 Päckchen á 4 Kekse) einfach ein bisschen mit dem Nudelholz bearbeitet, dabei jedoch aufpassen, da die Päckchen dann gerne aufplatzen und so wertvolles Keksmaterial auf den Boden fallen könnte! Die Kekse zusammen miit Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischen. Weiche (!) Alsan mit dem Sojajoghurt mittels Rührgerät verrühren. Diese Mischung dann zu den trockenen Zutaten geben, alles gründlich miteinander mischen und in Gläser füllen, bei 180 Grad Celsius für 20-25 Minuten in den (vorgeheizten) Backofen geben, zum Schluss die Stäbchenprobe machen. Noch heiß mit den mit kochendem Wasser ausgespülten Gläsern verschließen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s