Strudel mit Kartoffelbrei, Gemüse und Tofu

Ich habe ein Geständnis zu machen. Gesetzt den Fall, dass tatsächlich „viele“ diesen Eintrag lesen, werden „viele“ wahrscheinlich gleich entsetzt das Köpfchen schütteln, die Äugelein niederschlagen und fassungslos gen Boden blicken, womöglich, den Blick abgewendet, aus dem Augenwinkel den Browser schließen, den Computer herunterfahren, tief durchatmen und eine Runde um den Block laufen, die Hände in den Taschen zu Fäusten geballt, die Mundwinkel die unteren Eckzähne entblößend, im Kopf nur ein permanent pulsierendes „Warum?“. Doch ich stehe dazu: ich mag Instantkartoffelbrei! Und, um ehrlich zu sein, würde ich bei fast jedem Rezept hier als Beilage Convenienceerdäpfelpürree dazuklatschen, wenn, ja wenn in so einer Tüte nicht immer 3 Portionen drinne wären und ich als in den meisten Fällen Alleineesser nicht überlegen müsste, was ich mit den Resten anfangen soll, denn ohne Mikrowelle gestaltet sich das Aufwärmen immer etwas schwierig. Wie dem auch sei, ich hatte mal vor langer, langer Weile einen gewaltigen Vorrat dieses herrlichen Industrieerzeugnisses mir zugelegt. Der Grund ist, dass ich nur alle halbe Jahre mal die Reise in’s wunderbare Kaufland antreten konnte und dann entsprechend der Prämisse, dass der Fall eintreten könnte, dass ich mich bis zum nächsten Besuch dort ausschließlich von dieser einen Sache ernähren wollen sollte, wahrlich megalomanisch anmutende, mich vom Vorwurf des vernunftgesteuerten Handelns entlastende Mengen nach Hause schleppte.

2013-08-15 18-55-49 - P8153964

Quo Vadis, Kartoffelbrei? In meinen Magen oder in weitere Monate des Nichtgebrauchtwerdens?

Des Weiteren entfernte sich auch neulich verbilligt gekaufter Filoteig Tag für Tag weiter von seinem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum und die bisher eher nur so semigut verlaufenden Strudelexperimente vergessend ergriff ich die Chance und warf alles, was Kühl- und Gefrierschrank so zu bieten hatten in den fix angerührten Kartoffelbrei und baute mir flux ein viertel Dutzend kleiner 2-Portionen-Strudelchen zusammen.

Zutaten für ca. 6 Portionen

  • 1 Tüte Instant-Kartoffelbrei (die Puristen können sich auch welchen aus frischen Kartofeln machen; mehr Aufwand-selbst dran schuld!)
  • 200ml Sojamilch
  • 500ml Wasser
  • Olivenöl
  • 250g Champignons
  • 175g Räuchertofu
  • TK-Lauch, Menge nach Belieben
  • TK-Bohnen, Menge nach Belieben
  • (selbst-)(halb-)getrocknete Tomaten, Menge nach Belieben
  • frische Kräuter, ich nahm Rosmarin, Basilikum, Oregano und Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 9 Filoteigblätter

2013-08-15 18-56-07 - P8153968

Zubereitung

Als erstes den Kartoffelbrei nach Packungsanweisung zubereiten (oder nach einem beliebigen, im magischen Internet aufzufindenden Rezept selbst kochen) und beiseite stellen. Die Champignons putzen und vierteln. Falls die Tomaten _richtig_ getrocknet sind: mit heißem Wasser übergießen, ziehen lassen, irgendwann abgießen und kleinschneiden. Räuchertofu in feine Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Champignons anbraten. Den Räuchertofu dazugeben, mitbraten. Bohnen und Lauch dazu und alles schön garen, zum Schluss die Tomaten dazugeben und die Kräuter, mit Salz und Pfeffer (und nach Belieben weiteren Gewürzen) abschmecken und abkühlen lassen, in den Kartoffelbrei einrühren. Die Masse sollte insgesamt nicht mehr heiß sein, sonst könnte (!) es bestimmt zu Problemen mit den Teigblättern kommen (i.e. einreißen oder so). Ein Filoteigblatt auf ein Backblech legen und mit Öl bestreichen bzw. besprühen. Ein weiteres Teigblatt darauflegen, ebenfalls darauf Öl verteilen. Ein drittes Teigblatt darauf geben und ebenfalls einölen und nun in die Mitte des Teigblattstapels ein Drittel der Kartoffelbreimasse geben, am besten in einer länglichen Form. Den Teig von zwei einander gegenüberliegenden Seiten über die Masse schlagen und von den beiden anderen Seiten aus den Strudel verschließen. Mit Öl benetzen. Das gleiche Spiel noch zwei Mal wiederholen. Im Backofen bei 150 Grad 15-20 Minuten garen. Ein Salat würde dazupassen. Hatte ich nicht, gab es nicht!

2013-08-15 18-55-53 - P8153965

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s