Antipasti: Paprika/Tomaten und Champignons

Nun denn, eigentlich hätte ich jetzt anderes, _wichtigeres_ zu tun, aber beim Durchstöbern diverser Essensfotos stieß ich auf einige Dinge, die noch zu verbloggen wären. Aus diesem Grund weiche ich von meinem heutigen Tagesplan ab und hab so wenigstens noch eine Möglichkeit gefunden, ein bisschen Zeit über den Jordan zu schicken.

Die wöchentlichen Beutezüge auf dem Markt stellen mich bisweilen vor große Probleme, was die Verwertung des Erworbenen betrifft. Plötzlich – ich weiß nicht, die Gewahrwerdung welchen Schlossen mir diesen Schlüsselmoment bescherte -ploppte es so auf: Antipasti! Also Antipasti sind heutzutage ja nix ungewöhnliches, aber ich war eigentlich immer mehr so „och nö“, was das angeht. Keine Ahnung, wieso. Bzw., das könnte daran liegen, dass ich allgemein lieber Warmes als Kaltes verspeise. Aber die teils tropischen Temperaturen neulich, als noch Sommer war, legitimierten dann doch hin und wieder die kalte Küche. Außerdem wollten meine Balkonkräuterlein auch endlich mal so richtig glänzen und das konnten sie. Außerdem ist das echt simpel und schmeckt supergut und ersetzte in den letzten Wochen so manche Mahlzeit.

Ich hab aktuell nur ein Bild der Paprika/Tomaten-Antipasti (ggf. reiche ich eines der Champignons noch nach), daher fülle ich den Eintrag mit diversen anderen, neulich gemachten und für schön befundenen Abbildern meines Umfeldes auf.

Achja, das hier kommt mal wieder fast ohne genaue Mengenangaben aus. Ist teils Geschmackssache, teils auch abhängig von der Größe der verwendeten Gläser etc.

2013-07-30 10-08-40 - P7303228

Zutaten für Paprika-/Tomaten-Antipasti

  • Tomaten
  • Paprika
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Knoblauch
  • Kräuter: Basilikum, Oregano, Rosmarin, Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Tomaten halbieren, Kerngehäuse herausschneiden. Paprika vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Bei 200 Grad mit Schnittfläche nach unten im Backofen (am besten direkt unterm Grill) 15-20 Minuten backen, bis die Haut blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen, mit feuchtem Handtuch abdecken. Tomaten mit Schnittfläche nach oben bei 100-150 Grad backen, bis sie trocken werden und ein bisschen Farbe annehmen (dauert etwas länger).
Olivenöl, Balsamicoessig, Knoblauchzehen, die gehackten Kräuter, Salz, Pfeffer verrühren. Paprika abkühlen lassen, Haut abziehen, in mundgerechte Stücke schneiden, mit Marinade mischen. Abgekühlte Tomaten dazugeben. In verschließbare Gläser geben, ggf. noch Olivenöl dazugießen, so dass alles bedeckt ist. Im Kühlschrank ziehen lassen, dort hält es sich auch auf jeden Fall ein paar Wochen.

Zutaten für Champignonantipasti

  • Champignons
  • Olivenöl
  • Pflanzenöl
  • Knoblauch
  • Kräuter: Basilikum, Oregano, Rosmarin, Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Das Ende der Stiele der Champignons abschneiden, die Champignons vierteln. Den Knoblauch in Scheiben schneiden. In einen Topf Olivenöl und “normales” Pflanzenöl geben, Champignons, Knoblauch, die Kräuter, Salz und Pfeffer dazugeben und erhitzen bis das Öl siedet, Temperatur reduzieren und 15-30 Minuten köcheln, in heiß ausgespülte Twist-off-Gläser füllen und verschließen.

2013-08-18 17-03-59 - P8183988

Balkontomätchen

2013-08-28 10-41-38 - P8284173

Blick aus dem Fenster zum Balkon

2013-09-08 16-09-24 - P9084232

Bienchen und Blümchen

Ein Gedanke zu “Antipasti: Paprika/Tomaten und Champignons

  1. Ich liebe Antipasti. Wird bei uns sehr gerne Serviert, wenn mal wieder die ganze Familie zusammenkommt zum essen. Ich habe es jahrelang nach „Deutscher Art“ zubereitet, bis ich einen Beitrag im Fernsehen gesehen habe. Da wird erklärt wie man die Antipasti-Klassiker nach italiänischer Art zubereitet
    LG
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s