Serbisch: Cevapcici mit Djuvec(-artigem)

Nun hatte ich also Ajvar und wollte es auch verwenden. Vor langer, langer Weile, als ich wieder mal ein gekauftes Glas da hatte und nicht wusste, wohin damit, stieß ich bei meiner Recherche auf Djuvec, ein serbisches Reisgericht, das u.a. mit Ajvar zubereitet wird, und ich wollte das schon mindestens ein Jahr lang nachmachen. Da alle Paprikaschoten bereits für die Zubereitung der Paste draufgingen und ich mit meinem Geld ein bisschen besser haushalten wollte, ist dies eine etwas reduzierte Variante. Bei den von mir im Internet gefundenen Versionen waren wie gesagt noch Paprika sowie gefrorene Erbsen (die kurz vorm Ende mit eingerührt wurden) beteiligt. Aber so ist es auch schon sehr sehr lecker, versprochen.
Meine Freundin L., die neulich auf dem Balkan unterwegs war, erzählte, dass sie dort sehr oft Cevapcici aß. Ich hab das ehrlich gesagt erst kennengelernt, als ich bereits Vegetarier war, in Form eines mal von Mutti gekauften Fertigprodukts. Immer auf der Suche nach neuen Ideen fügte ich während L.s Urlaubsbereicht also einen weiteren Punkt auf meiner to-cook-Liste hinzu und ich dachte mir, so kann ich dann gleich 2 Posten wegstreichen. Also:

2013-09-13 12-28-09 - P9134390

Djuvec, sort of (3 Portionen)

  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tasse Wasser
  • 4TL Ajvar
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Olivenöl
  • 2 Tomaten

2013-09-13 12-28-02 - P9134389

Zubereitung

Die Tomaten waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Die Zwiebel abziehen und würfeln.
Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen. Den Reis und die Zwiebelwürfel dazugeben und kurz andünsten. Die Tomatenwürfel dazugeben. Mit dem Wasser ablöschen, salzen, den Ajvar dazugeben, mit Deckel abdecken. Aufkochen lassen und bei geringer Hitze solange köcheln, bis die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde.

2013-09-13 12-28-18 - P9134392

Cevapcici (11-12 Stück, 2-3 Portionen)

  • 50g Sojagranulat
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch, gehackt
  • 200ml Wasser
  • 1TL Brühpulver
  • ½ TL Senf
  • Petersilie
  • Gyrosgewürz
  • Paprika
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • Bohnenkraut
  • 8 TL Glutenpulver

Zubereitung

Die Zwiebel abziehen und zusammen mit dem Knoblauch würfeln. In eine kleine Schüssel Brühpulver und Senf geben, mit 200ml kochendem Wasser verrühren, Knoblauch, Zwiebelwürfel und Sojagranulat dazugeben, verrühren. Ziehen lassen und die restlichen Gewürze dazugeben. Mit dem Glutenpulver verkneten und zu etwa daumengroßen Würstchen formen und in heißem Öl von allen Seiten anbraten.
2013-09-13 12-27-55 - P9134387

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s